Aarburg, Erziehungsanstalt Aarburg

Kommentar

Diese Liste war ursprünglich als Forum aufgesetzt. Sie finden hier einzelne Kommentare und Dialoge von Betroffenen oder anderen Interessierten

«Festung» Aarburg 1976 - 1980

Ich kam Juni 1976 auf die Festung Aarburg. Ich wollte so gerne eine Lehre als Fernsehtechniker machen, wo es anfänglich hiess, ich dürfe extern keine Lehre machen. Also begann ich die Gärtner-, Topf- und Schnittpflanzenlehre. Als es mir aber nicht gefiel, sagte man mir ich hätte ja extern eine Lehre machen können. Eine Frechheit sondergleichen. Mir wurde dadurch mein späterer Werdegang zerstört. Mit Mühe zog ich die Lehre noch durch, damit etwas in der Hand hatte. Ich gehörte nicht zu den besten, aber ich habe es geschafft. Als ich entlassen wurde, kam ich unvorbereitet ins Leben draussen. Ich musste mir von Anfang alles selber erkämpfen. Mein Leben verlief nicht nach meinen Wünschen, aber es machte mich zu dem der ich heute bin. Zum Trotz aller Aussagen wurde ich nie rückfällig. In der Festung baute ich eine Freundschaft auf, die sich bis heute immer mehr vertiefte. Man sagte immer von mir ich sei ein Einzelgänger, aber ich habe gelernt, was wirkliche Freundschaft ist.

Jetzt wollen wir ein Ehemaligentreffen organisieren. Wir suchen noch Jugendliche, die in den Jahren 1975-1981 auf der Festung waren. Vor allem Gruppe Ravellin bei Hr. Bürki und Hr. Rüegger. Heimleiter war damals Hr. Gehrhig. Es gibt für mich noch sehr viel zum Verarbeiten. Aus diesem Grund wäre es schön, wenn sich jemand bei mir melden würde.

13Wolf1
10.03.2018

Haben Sie Informationen zu Aarburg, Erziehungsanstalt Aarburg?

Sie haben Fotos, Bilder oder weitere Informationen zu diesem Kinderheim? Lassen Sie uns diese gerne zukommen.

Schreiben Sie uns eine E-Mail